WILLKOMMEN BEI

SNEEP KASSEL!

Herbsttagung

Dieses Jahr richtet unsere Lokalgruppe die Herbsttagung aus.

Nur noch:

Wirtschaft und Ethik zusammen gedacht –

so sieht Ökonomie des 21. Jahrhunderts aus!

Dafür suchen wir engagierte Querdenker –

gehörst du dazu?

0Wochen0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

Als Teil des deutschlandweiten student network for ethics in economics and practice – kurz sneep – haben wir, die Lokalgruppe Kassel, uns nach einjähriger Pause im Sommer 2016 wiedergegründet. Seitdem arbeiten wir in aktuell vier Arbeitsgruppen daran, Impulse zum Diskurs wirtschafts- und unternehmensethischer Fragestellungen zu geben, beispielsweise durch Workshops und Filmvorführungen. Dabei möchten wir eine Plattform bieten, welche einen bereichernden Austausch über nachhaltiges Leben und Wirtschaften in Theorie und Praxis ermöglicht sowie Alternativen für die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts aufzeigt.

Unsere AG’s

AG – Ressourceneffizienz

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen: Recycling, Upcycling und Abfallvermeidung

Der Ressourceneffizienzgruppe geht es darum, Studierende und Bedienstete der Universität Kassel für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu sensibilisieren. Eines der aktuellen Projekte dieser Arbeitsgruppe ist SaveThePage, welches durch vergleichbare Projekte aus Lüneburg und Nürnberg inspiriert wurde. Im universitären Umfeld entstehen Unmengen an Papier, welche nach unzureichender Nutzung im Müll landen. Die Idee ist, einseitig bedruckte Blätter zu sammeln und Notizblöcke herzustellen, die für kleines Geld erworben werden können.
Gerade zu Beginn des Projekts sah sich die Arbeitsgruppe verschiedenen Herausforderungen gegenüber. Grundlegende Fragen ergaben sich bezüglich der Herstellung, ob die Blöcke von der Arbeitsgruppe selbst oder in Kooperation mit sozialen Einrichtungen produziert werden sollen oder welche Bindungsart die geeignetste wäre. Für die Sammlung der einseitig bedruckten Blätter entwarf die Gruppe Boxen, die an zentralen Orten aufgestellt werden. Die Absage der Universitätsbibliothek als Sammelort wurde von der Gruppe als ein Rückschlag wahrgenommen. Nichtdestotrotz nimmt SaveThePage allmählich Gestalt an. Zum einen richtete unsere Gruppe seit Jahresbeginn an mehr als fünf verschiedenen Orten der Uni, z.B. beim ASTA und im Kopierraum des Campus Centers, Sammelstellen für einseitig bedrucktes Papier ein. Zum anderen wurden bei dem ersten SaveThePage-Workshop Anfang März die ersten

Notizblöcke hergestellt. Interessierte Studierenden konnten hier ihre eigenen Blöcke designen und gegen eine kleine Spende direkt mit nach Hause nehmen.Weitere Workshops sind in der Planung, die genauen Termine könnt ihr unserer Facebookseite entnehmen.

Das langfristige Ziel ist es aus dem Projekt einen „Selbstläufer“ zu machen. Dafür benötigt es jedoch mehr Blätter, die an den Sammelstellen abgeben werden, und eventuelle eine Kooperation für die Herstellung der Blöcke. Möglich wäre beispielsweise die feste Zusammenarbeit mit einer sozialen Einrichtung.

AG - Events

Anregung von Diskussionen bezüglich unternehmerischer Praxis

Unsere event AG veranstaltet jedes Semester spannende Vorträge, informative Filmvorstellungen, mitreißende Diskussionsrundem sowie viele weitere interessante Veranstaltungen. In jedem Semester sorgt die AG somit für wertvolle Highlights mit unternehmensethischen, nachhaltigkeitsbezogenen oder sozialkritischen Thematiken. Unseren Teilnehmern versprechen wir eine beispiellose Horizonterweiterung, bei der kein Auge trocken bleibt!
Zu Jahresbeginn luden wir die zu dem Themenfilmabend „alternative Organisationsformen in Unternehmen“ ein. Die gewonnenen Eindrücke diskutierten die Teilnehmer lebhaft in der anschließenden Fishbowl-Diskussion.

AG – Nudging

Entwicklung von Konzepten, die zu nachhaltigen Verhaltens- und Konsummustern „stupsen“

Unsere jüngst gegründete Gruppe, die Nudges-AG, möchte mit sanften, nicht zwingenden, Maßnahmen – sogenannte Green Nudges – das umweltbewusste Verhalten am Campus anregen.

Green Nudges ist ein ethisches Konzept, welches einerseits versucht die Gesellschaft zu mehr nachhaltigen Verhalten zu „schubsen“, dabei jedoch keinem Individuum die Freiheit nimmt, zwischen allen möglichen Handlungsalternativen zu wählen. Es geht also darum, nachhaltige Impulse zu setzen, dabei aber gleichzeitig keine Freiheitseinschränkungen zuzulassen.

AG – Aktivismus

Interessenvertretung in verschiedenen gesellschaftlichen Foren

Die Popapi-AG arbeitet überregional mit den studentischen Initiativen netzwerk n, Weitblick e.V. sowie „Was bildet ihr uns ein?“ an einem Positionspapier (auch liebevoll Popapi genannt), in dem Forderungen und Maßnahmenvorschläge bezüglich nachhaltiger Hochschulen für die Bereiche Betrieb, Governance, Lehre und Forschung gesammelt werden.

Dabei hat unsere AG die Erarbeitung des Bereichs Lehre hauptverantwortlich übernommen. Zurzeit sind wir mit der Finalisierung des Papiers beschäftigt. Das heißt, wir arbeiten Unmengen an Kommentaren und Verbesserungshinweise, die wir im Zuge von zwei Feedbackschleifen erhalten haben, in den Text ein. Danach heißt es: kürzen, kürzen, kürzen. Momentan ist das gute Stück noch ganz schön lang.

Wenn das geschafft ist, geht die Arbeit erst richtig los. Schließlich wollen wir nicht, dass unser Popapi in Schubladen verstaubt, sondern, dass die Ärmel hochgekrempelt werden und das Projekt „Nachhaltige und ethische Hochschulen“ angepackt wird. Damit das passiert, wollen wir Kommunikationsstrategien ausarbeiten, um so unsere verschiedenen Zielgruppen mit unseren Handlungsaufforderungen zu erreichen. Wissenschaftspolitiker und -politikerinnen,
Hochschulleitungen, wissenschaftliche und Verwaltungsmitarbeitende und auch Studenten und Studentinnen sind diejenigen Akteure, die den Wandel gestalten und vorantreiben müssen. Für die Ausarbeitung und Umsetzung unserer Kampagne ist viel Kreativität und Ausdauer gefragt und wir können auch noch viele Unterstützer gebrauchen.

Zur Erreichung dieses Ziels, wie auch zur Verwirklichung zukünftiger Aktionen würden wir uns sehr über weitere helfende Hände freuen! Habt ihr Lust euch für Ethik auf dem Campus, in Wirtschaft und Gesellschaft einzusetzen? Habt ihr dazu eine eigene Idee, die ihr gerne verwirklichen würdet? …Dann seid ihr bei uns genau richtig!

Wir freuen uns auf neue Gesichter bei unserem nächsten AG Treffen! Infos dazu findet ihr auf unserer Facebook Seite :-)

© RNE / Christof Rieken
,

sneep Nürnberg proudly presents:

Die Hutzelhof-Tüte Seit Oktober 2015 gibt es an der Wiso…

Genossenschaft 2.0 - die Demokratisierung der Wirtschaft

Studentisches Netzwerk sneep der Universität Vechta lädt zum…

Claus Hipp über das „Handeln als ehrbarer Kaufmann“

Vortrag des Unternehmers über seinen Werdegang und seine Interpretation…