sneep

sneep – student network for ethics in economics and practice – hat das Ziel, Studierende, Berufseinsteiger/innen und Auszubildende aller Art zu animieren, die Grenzen der „klassischen Ökonomie“ zu verlassen und so Möglichkeiten für ein Wirtschaften im 21. Jahrhundert aufzeigen.

Als Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik beschäftigen wir uns in Deutschland, der Schweiz und Österreich in über 30 Lokalgruppen mit Themen wie nachhaltigem Wirtschaften, unternehmerischer Verantwortung und Compliance.

sneep ist Plattform, Denkfabrik und Schnittstelle für alle klugen Köpfe, die Zukunft und Denken nicht nur Anderen überlassen wollen.

Deine Möglichkeiten bei sneep sind vielseitig – ob Tagungen, Workshops, Sommerakademien, Podiumsdiskussionen oder Filmabende: Grundsätzlich ist jedes Projekt und jede Idee durchführbar. Einzige Voraussetzung ist ein Bezug zu Wirtschafts- und Unternehmensethik. Wir suchen stets engagierte MitstreiterInnen, PartnerInnen und SponsorInnen.

Zudem fördern wir den Austausch zwischen sneeps und Unternehmen – nicht zuletzt durch unsere eigene Stellenbörse für Praktika und Einstiegsjobs.

Um unsere Mitglieder untereinander zu vernetzen, finden jedes Jahr zwei überregionale Tagungen statt, die inhaltlich jeweils einen besonderen Schwerpunkt haben; in der Vergangenheit beispielsweise zu Themen wie Partizipation, Social Banking und Social Entrepreneurship.

Aktuelles

Das sneep-Team des DNGC-Projekts

Global Compact Team wertet über 120 Berichte von Unternehmen aus

Im Herbst 2013 startete ein Team von sneep das gemeinsame Projekt mit dem Deutschen Netzwerk Global Compact (DNGC): Bis Herbst 2014 sollten 122 Berichte kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMUs) untersucht […]

Plakat: sneep und Akademie Franz Hitze-Haus.

Tagungsrückblick: Islamic Banking

Religiöse Normen für ethisches Finanzsystem Zinsverbot, Spekulationsverbot, kein Glücksspiel – das fordert der Koran bei Tausch- und Finanzgeschäften. Normen, die nur schwer vorstellbar im herrschenden marktwirtschaftlichen System bestehen können. Dennoch […]

v.l.n.r: Reto Sager, David J. Offenwanger, F. Laurel Martin, Jennifer Nicolay, Morton Hemkhaus, Michael Schmelcher, Loreen Wachsmuth

Neuer sneep Vorstand gewählt

Frischen Wind brachte die Herbsttagung ins Netzwerk: Auf der sneep-Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder am 18. Oktober 2014 ihren neuen Vorstand. Mit Jennifer Nicolay als erster Vorsitzenden und Laurel Martin als […]

See all our news

Projekte der sneep Lokalgruppen

Project name:

sneep Lüneburg zu Gast bei Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik

Project description:

 

11040490_1038512186193859_758575281_o

Hamburg, 04.03.2015 – Über Wirtschaftsethik zu reden ist ja schön und gut – aber kann man den Begriff auch als Business Case verstehen? Nach dem exklusiven Besuch von sneep Lüneburg bei der Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik wurde den Gästen klar: Es herrscht Nachfrage für die Unterstützung mit dem Umgang mit unternehmerischen Dilemmata. Dr. Jesco Kreft und Dr. Christiane Staffhorst, die Geschäftsführung hinter der Stiftung, stellten ihre Organisation vor und gaben Einblicke in die alltägliche Arbeit. Kostenlos und damit unabhängig beraten sie Unternehmen, wenn es um sozial- und umweltkritische Fragestellungen geht. Dieser Tätigkeit täglich nachgehen zu können sei der schönste Job der Welt, so Kreft. Aber auch den anwesenden Studierenden machte er Mut und betonte: „Für Unternehmen werden diese Themen immer wichtiger und sie brauchen neue, gut ausgebildete Leute, die das auch umsetzen können!“

MH

Project name:

Handy Sammelaktion

Project description:

happy_handy_day-plakat-1340

Münster, 06.03.2015 – “Altes Handy – Neuer Sinn”, so lautet das Motto der Happy-Handy Sammelaktion des Informationszentrums Mobilfunk (IZMF). Für jedes alte Handy, das sneep sammelt und an das IZMF schickt, kommt unserem Verein ein Euro zugute. Die Handys werden wiederverwertet. Rund 90% der Materialen eines Althandys sind recycle-fähig. Bei geschätzten 106 Mio. Geräten pro Haushalt in Deutschland macht das viel aus! Insbesondere ist der Rohstoff Coltan bei der Handyherstellung von großer Bedeutung. Das Mineral ist sehr selten und der Schutz der Arbeiter_innen beim Abbau ist prekär. Wegen der dadurch entstehenden Konfliktlagen in Ländern mit Coltanvorkommen, spricht man auch von Coltan als sogenanntem Konfliktmineral. Bei der Sammelaktion tut der Verein sneep e. V. somit nicht nur Gutes für die eigene Vereinskasse, sondern beteiligt sich auch an globaler Verantwortung im Umgang mit Rohstoffen.

Die Lokalgruppen Oldenburg, Kassel, Vechta, Passau und Freiburg und ganz aktuell auch Mannheimhaben sind bereits an der Aktion beteiligt. Dazu stellen sie die offiziell vom IZMF erhaltenen Sammelboxen auf – etwa an Universitäten – und ermöglichen so die Spende möglichst vieler Interessent_innen. Das Praktische daran: Jede_r kann ganz einfach einen kleinen Beitrag leisten. Mehr Information zur Sammelaktion über vorstand@sneep.info oder auf https://www.altes-handy-neuer-sinn.de/.

JN

Fakten

0
Mitglieder
0
Lokalgruppen
0
Jahre
0
Ziel