Partner

sneep pflegt vielfältige Partnerschaften mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft um den Gedanken der Wirtschaftsethik in allen Teilbereichen der Wirtschaft und Lehre weiter voranzubringen. Wir wollen uns zukünftig stärker für neue Partnerschaften öffnen und in einen konstruktiven Dialog treten. Dabei ist es uns wichtig, dass unsere Partner bei Podiumsdiskussionen und Workshops mit Studentinnen und Studenten auch für einen kritischen Austausch zur Verfügung stehen, um so einen Stakeholder-Dialog auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Ansprechpartner für unsere Partnerschaften ist David Offenwanger.


Das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik (DNWE) wurde im Mai 1993 in Bad Homburg gegründet und widmet sich als gemeinnütziger Verein dem Ziel, den Austausch von Gedanken und Ideen über ethische Fragen des Wirtschaftens zu fördern und wirtschaftliches Handeln ethisch zu orientieren, um zur Lösung von moralischen Dilemmasituationen im wirtschaftlichen Wettbewerb beizutragen. Im Sinne des Netzwerkgedankens treffen sich Vertreter und Vertreterinnen der Wissenschaft (z.B. aus den Bereichen Volks- und Betriebswirtschaft, Philosophie, Theologie, Recht und Psychologie), der Praxis (z.B. Unternehmer, Manager, Wirtschafts- und Sozialpolitiker) und der Verbände, Kirchen, Interessengruppen und Medien. Zu diesem Zweck fördert und unterstützt das DNWE alle Anstrengungen von Unternehmen, Verbänden und Institutionen, die auf die praktische Umsetzung moralischer Grundsätze und Ansprüche in Wirtschaftsfragen abzielen.


Die Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW), ein 1985 gegründetes, inter- und transdisziplinäres Netzwerk, engagiert sich für eine nachhaltige Wissenschaft und Praxis. Einen Schwerpunkt ihrer Arbeit bilden die Wirtschaftswissenschaften und die Praxis in Unternehmen. Die VÖW gibt die Zeitschrift „Ökologisches Wirtschaften“ heraus. Seit 2010 sind sneep und VÖW enge Partner und führen gemeinsame Veranstaltungen wie die sneep-VÖW Sommerakademien durch. Weitere gemeinsame Aktivitäten umfassen eine Börse für Abschlussarbeiten. Mehr über die VÖW erfahren Sie auf www.voew.de.


FOM Hochschule

Mit über 19.000 Studierenden ist die staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte FOM Hochschule die größte private Hochschule Deutschlands. Sie verfügt über ein bundesweit einzigartiges Standortnetz mit 24 Studienstandorten und bietet ein Präsenzstudium für Berufstätige und Auszubildende im In- und Ausland. In den FOM-Bachelor und Masterstudiengängen sowie weiteren Kooperationsstudiengängen engagieren sich über 2000 hauptberufliche Professorinnen und Professoren für eine praxisnahe und wissenschaftlich hochwertige Lehre. Die FOM Hochschule ist durch die FIBAA systemakkreditiert, was dem höchsten Gütesiegel entspricht und erst an 2% der deutschen Hochschulen vergeben wurde. Bereits seit 1993 ist die FOM erfolgreich und ist als gemeinnützige Hochschule stiftungsgetragen. Seit vielen Jahren engagiert sich die gemeinnützige FOM in vielen – wie man heute sagen würde – ‚Nachhaltigkeitsprojekten‘. 2010 wurde beschlossen, diese unterschiedlichen Aktivitäten im Rektoratsprojekt ‚Wirtschaftsethik und Nachhaltigkeit an der FOM‘ bis 2017 zu bündeln und eine übergreifende Strategie zu erarbeiten, die spezifische Handlungsfelder für den Bereich der Managementausbildung abdeckt. Mit diesem Rektoratsprojekt wurde der Grundstein für eine zielführende und nachhaltige Implementierung in Lehre, Forschung, Hochschulmanagement sowie den Dialog mit der Praxis gelegt. Mehr über die FOM erfahren Sie auf www.fom.de.


Print Pool ist eine Agentur für nachhaltige Printmedien, Layout und Gestaltung, Produktfotografie und Textilstick. Print Pool gewährleistet ökologisch einwandfreie Druckprozesse unter Verwendung von mineralölfreien Biodruckfarbenauf Pflanzenölbasis und verzichtet auf Isopropylalcohol sowie umweltbelastende Produktionschemikalien. Die FSC-Zertifizierung garantiert die Einhaltung ökologischer und sozialer Kriterien, Climate Partner überwacht die CO2-neutrale Produktion durch Emissionsausgleich. Mitglied in der Umweltbilanz Hessen – Bündnis für nachhaltige Standortpolitik. Als Produktionsagentur betreut Print Pool mittelständische Unternehmen, Bildungs- und Pflegeeinrichtungen, Kommunen, Freiberufler und Einzelhändler. Sie begleiten Kunden von der Erstberatung über die Gestaltung von Layout und Texten bis hin zur Materialwahl und ökologischer Produktion. Der schonende Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen liegt dem Unternehmen dabei ebenso am Herzen wie die Gesundheit und Zufriedenheit seiner Mitarbeiter, Kunden und Kollegen. So wird eine wertebasierte Printmedien-Produktion vertreten: ökologisch, ethisch und wirtschaftlich. Print Pool ist in Taunusstein / Hessen und in Worms / Rheinland-Pfalz vertreten.

Im Rahmen der Erstellung des Jubiläumshefts „5 Jahre sneep“ hat sneep bereits mit Print Pool zusammengearbeitet. Im Jahr 2011 wurde sneep freundlicherweise durch die Produktion der neuen Flyer unterstützt. Wir freuen uns über diese langfristige Zusammenarbeit. Mehr über Print Pool erfahren Sie auf www.print-pool.com.



CSR NEWS ist eine der weltweit führenden und meistbesuchten Informationsplattformen zum Thema Corporate Social Responsibility. Auf CSR News finden Sie, was in Sachen “gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen” getan, gedacht und geplant wird. Die CSR News GmbH ist in Trägerschaft und 100%iges Eigentum der gemeinnützigen „Stiftung Unternehmensverantwortung“ (in Gründung). CSR News ist neutral und unabhängig.

sneep ist für CSR News ein Partner, der gleiches im Sinn hat: Themen der gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung voran zu treiben und zu informieren. CSR News bietet seinen Mitgliedern eine Plattform mit weit reichender Ausstrahlungskraft. Sie zählt mit etwa 100.000 Besuchern pro Monat zu den meistbesuchten Internetseiten zum Thema unternehmerische Verantwortung weltweit.

Besonders wichtig ist uns: CSR News ist ein Netzwerk. Bitte bringen Sie sich mit Ihren Ideen, Ihren Anregungen, Ihrer Kritik, Ihren Themen und Ereignissen ein! Mehr über CSR News erfahren Sie auf  www.csr-news.net.


Das Institute Corporate Responsibility Management (ICRM) an der Steinbeis Hochschule Berlin steht für eine konsistente und systematische berufsbegleitende Ausbildung und Forschung in Corporate Responsiblity Management, Ethics Compliance Management, Corporate Ethics Management und Corporate Sustainability Management.

Seit März 2009 besteht zwischen sneep und dem ICRM eine Kooperation. Das gemeinsame Ziel ist es, die akademische Managementausbildung dahingehend zu verbessern, dass zukünftige Führungs-kräfte den Anforderungen komplexer Führung gewachsen sind. Leitbild für diesen notwendigen, qualitativen Verbesserungsprozeß in der akademischen Ausbildung sind die „Principles for Responsible Management Education“ (PRME) der UN, die als internationale Roadmap der Managementausbildung dienen. sneep und das ICRM möchten gemeinsam mit Ihrem Engagement die Implementierung der PRME in akademische Aktivitäten und Curricula sowie deren adäquate Kommunikation und Information unterstützen.
Daneben bietet das ICRM sneep Mitgliedern und zukünftigen Führungskräften Seminare und akademische Executive Programs (Certification, B.A., M.A., MBA) sowie die Möglichkeit der Promotion zum Dr. rer. oec. an. Für engagierte sneep Mitglieder gibt es zudem gesonderte Konditionen1 (z.B. bei der Vergabe von Studienplätzen, Stipendien oder bei der Vermittlung an Partner-Unternehmen). Durch das Recruiting Program des Instituts erhalten Studierende gemäß dem Steinbeis Projekt-Kompetenz-Konzept die Möglichkeit, ein unternehmensinternes Projekt während des Studiums oder der Promotion zu bearbeiten.

Kontakt:

Michael Wihlenda
Steinbeis University Berlin
Institute Corporate Responsibility Management
Gürtelstr. 29 A/30
D-10247 Berlin

Fon: +49-30-29 33 09-293
Fax: +49-30-29 33 09-292
Email: mwihlenda@steinbeis-icrm.eu
http://www.steinbeis-icrm.eu

1 Promotionsprogramme sind ausgenommen

 

Kommentare sind nicht mehr erlaubt.



Partner

Unser Partner, das DNWE

Medienpartner

Unser Medienpartner CSR News

Partner

Unser Partner, die FOM Hochschule