Einladung zur öffentlichen Abschlussdiskussion der sneep-VÖW-Sommerakademie 2012

Unser heutiges Wirtschaftssystem ist geprägt durch das Wachstumsparadigma. Aber kann es heute noch so weitergehen, wo die ökologischen und sozialen Grenzen des quantitativen Wachstums immer deutlicher werden? Das Wachstumsparadigma wird mittlerweile über alle gesellschaftlichen Gruppen hinweg in Frage gestellt. An vielen Orten werden erste Ansätze einer Postwachstumsgesellschaft entwickelt, die auch ohne Wachstum funktioniert und andere Ziele verfolgt. Dabei steht der Postwachstumsgedanke nicht prinzipiell gegen Wachstum, die Gesellschaft soll nur aus ihrer Abhängigkeit davon befreit werden.

Die vom 20.-24. August in Berlin stattfindenden sneep-VÖW-Sommerakademie „Unternehmen Postwachstum“ will aktuellen Erkenntnissen zu diesem Thema nachgehen und setzt dabei einen Fokus auf die Rolle der Unternehmen als einem Teil der Postwachstumsgesellschaft. Engagierte Studierende und DoktorandInnen lernen, diskutieren und denken eine Woche lang gemeinsam mit ReferentInnen aus Wissenschaft und Praxis über Unternehmensstrategien an den Grenzen des Wachstums nach.

Zum Abschluss der Sommerakademie werden die Ergebnisse der Gruppenarbeit bei einer öffentlichen Abschlussveranstaltung vorgestellt und diskutiert, zu der wir herzlich einladen!

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 24. August 2012, von 14.00 – 15.30 Uhr im großen Saal in der Heinrich Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin statt.

Im Anschluss an die Diskussion gibt es bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit des Kennenlernens und des Austauschs.

Um eine Anmeldung wird gebeten. Dazu reicht eine Mail mit Name, Institution und Anschrift an die Geschäftsstelle der VÖW: info@voew.de.

Es laden ein: sneep – Studentisches Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik – und die Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW) gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung und der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.